.

14. DLV-Talentcross in Ostercappeln am 14. Dezember 2003
(Presse)-Berichte aus Niedersachsen und Bremen

Aktualisiert am:
21. Dezember 2003

Home-Page der Veranstaltung (Ergebnisse und mehr)        Fotos bei www.emsland-leichtathletik.de        Zur Startseite
********************************************************************************************
Sieg durch Maren Kock beim DLV Talentcrosslauf (Von Christian Kuhl)
Bei sehr widrigen Bedingungen fand in Ostercappeln der DLV Talentcross statt. Hier treten Auswahlmannschaften der ver-
schiedenen Bundesländer gegeneinander an. Dieser Wettkampf ist für Schüler-/innen der Jahrgänge 1991 - 1988 der wohl
Wichtigste in ganz Deutschland. Insgesamt sechs Athleten aus dem Emsland konnten sich für diese Veranstaltung qualifi-
zieren. Alle waren für das Team Niedersachsen gemeldet und gingen mit verschieden hohen Erwartungen ins Rennen.
Den Anfang machten die Mädchen des Jahrgangs 1991. Lena Lampen und Kerstin Book (beide TuS Haren) sollten vor
allem Erfahrungen sammeln. Für sie war es schon ein großer Erfolg gewesen, sich überhaupt für das Rennen zu qualifizieren.
Lena belegte Platz 43. und Kerstin Platz 48. Beide konnten noch einige Athleten hinter sich lassen und hatten sich total ver-
ausgabt. Mehr war nicht möglich und somit konnten sie mit ihrem Rennen zufrieden sein.
Bei den gleichaltrigen Jungen war Ullrich Nägler vom VfL Lingen gemeldet. Er machte seine Sache gut und lief ein ordent-
liches Rennen. Im Ziel konnte er mit Platz 26. sehr zufrieden sein.
Der nächste Lauf wurde von den Emsländern als auch von den Landestrainern des Niedersächsischen Leichtathletikver-
bandes ganz besonders beäugt. Es waren die Mädchen des Jahrgans 1990, die nun an der Startlinie standen. Darunter be-
fand sich auch die Lingenerin Maren Kock, die momentan ohne Verein ist. Sie wird seit ca. 4 Monaten von Arno Kosmider
trainiert, der unter anderem auch das Training der deutschen Meisterin Stephanie Thieke leitet. Ab dem nächsten Jahr wird
Maren dann auch für die LG Emstal Dörpen starten. Momentan befindet sie sich in einer bestechenden Form. Gleich vom
Start weg konnte sich die Lingenerin an die Spitze des Feldes setzen und gab die Führung auf der gesamten Strecke nicht
wieder ab. Im Ziel hatte sie dann ganze 11 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Da die gesamte deutsche Elite am
Start war, könnte man diesen Erfolg mit dem Gewinn einer deutschen Meisterschaft gleichstellen.
Anja Boven (TuS Haren) war die nächste Vertreterin aus dem Emsland. Die 14-jährige Schülerin ist auf den ganz langen
Strecken zu Hause und ihr fehlt für ein so schweres Geläuf, wie es in Ostercappeln vorzufinden war, etwas die Kraft. Trotz-
dem konnte sie im Feld mitlaufen und belegte im Ziel Platz 44.
Der gleichalte Sadik Klingenberg (LG Emstal Dörpen) hatte 3600 m zu bewältigen. Vom Sprecher wurde er als einer der
Favoriten aufgerufen. Gleich nach dem Start trat er unglücklich mit der Ferse auf einen Holzbalken. Von da an war ein
Laufen nur noch unter Schmerzen möglich. So hielt er sich in der ersten und zweiten Runde im Mittelfeld auf, konnte dann
aber in der dritten und letzten Runde noch einige Konkurrenten überholen und belegte im Ziel Platz 14. Wäre ihm das Miss-
geschick nicht passiert, wäre mit Sicherheit noch mehr Möglich gewesen.
Das Team Niedersachsen belegte, auch Dank der emsländischen Athleten, Platz vier in der Gesamtwertung aller Landes-
verbände und konnte sich damit im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessern.
Die Emsland-Ergebnisse im Überblick:
W 12 (2400 m):
43. Lena Lampen (TuS Haren) - 9:35 min.; 48. Kerstin Book (TuS Haren) - 9:50 min. M 12 (2400 m): 26. Ulrich Nägler (VfL
Lingen) - 8:40 min. W 13 (2400 m): 1. Maren Kock (momentan ohne Verein) - 8:13 min. W 14 (2400 m): 44. Anja Boven (TuS Haren) - 9:28
min. M 14 (3600 m): 14. Sadik Klingenberg (LG Emstal Dörpen) - 11:55 min.

Maren Kock siegt beim Talentcross / Team Niedersachsen in der Gesamtwertung Vierter
Von Ulrike Marszk / Quelle: www.nlv-la.de
In anbetracht auf das bevorstehende Weihnachtsfest konnte sich Maren Kock (derzeit ohne Verein) kein schöneres Ge-
schenk machen. Sie siegte als quasi als Einheimische in ihren Lauf über 2400 m in der AK W 13 und trug so wesentlich
dazu bei, dass das Team Niedersachsen auch die Mannschaftswertung dieser Altersklasse gewann. Diese Leistung ist als
großer Erfolg zu werten, gilt der Talentcross doch als inoffizielle DM-Cross für Schüler. Weitere hervorragende Plätze unter
den ersten fünf erreichten Florian Pehrs vom TuS Gildehaus als Vierter in der AK M14, Geronimo von Wartburg (LG
Kreis Verden) ebenfalls Vierter und Sören Ludolph (LG Nordheide) als Fünfter, beide in der AK 15. Bei den Jungen der
AK 14 und 15 kamen die Läufer in der Mannschaftswertung auf den zweiten Rang.
Den Pokal für die Gesamtwertung durfte das Team vom LV Nordrhein (86 P.) mit nach Hause nehmen, das vor Westfalen
(84 P.), Mecklenburg-Vorpommern (77 P.) und Niedersachsen (66 P.) siegte. Zufrieden zeigte sich der NLV-Landes-
trainer Lauf, Jörg Voigt, der “zumindest nicht schlechter als im Vorjahr abschneiden wollte", was ja mit Rang auch gelang.
Dank und Anerkennung gebührt dem Orga-Team aus Ostercappeln mit Andreas Wollherr und Claus Pikutzki für die tolle
Ausrichtung der Veranstaltung. An diesen Talentcross werden sich alle Beteiligten bestimmt gern erinnern. Bedanken
möchte ich mich aber auch bei unseren Betreuern und den nach- und mitgereisten Eltern für Ihren Einsatz bei der Betreuung
der Aktiven. Für 2004 ist in der Planung, den Talentcross auf der EM-Crossstrecke in Heringsdorf auf Usedom auszu-
richten. Und Niedersachsen will dann natürlich auch wieder mit einem starken Team dabei sein.
Ulrike Marszk (Vorsitzende Landesauschuss Jugend im NLV)

14. DLV-Talentcross mit Teilnahme BLV
Von Andreas Schultz / Quelle: www.leichtathletik-in-bremen.de
Mit insgesamt acht Aktiven haben wir heute am 14. DLV-Talentcross der Schülerinnen und Schüler in Ostercappeln teil-
genommen. Zum ersten Mal hat es eine BLV-Athletin auf das Treppchen geschafft: Bei den Schülerinnen W13 verbesserte
sich Schoami Bieser (BLT/TVdB) während des Rennens kontinuierlich und erreichte einen hervorragenden 5. Platz ! Die
A-Schüler Pascal Nobel (BLT/VFB Komet), Hendrik Igelmann (SV Werder Bremen), Lutz Meyer (TuS Huchting),
Tobias Uth (SV Werder Bremen, Jasper von Alemann (SV Werder Bremen) und Bartosch Waade (OSC Bremerhaven)
erreichten abgekämpft aber sicher das Ziel. Diese zwei Mannschaften sorgten für einige wenige Punkte.

Neue Osnabrücker Zeitung vom 15. Dezember 2003
DLV-Talentcross in Ostercappeln ein voller Erfolg - Nur Lob
Bericht (Bei der LG Osnabrück)

Grafschafter Nachrichten vom 17. Dezember 2003
Dank Sprintläufe auf Platz vier
Talentcross: Leichtathlet Florian Pehrs bester Niedersachse beim Bundesfinale
Mit einer explosionsartigen Leistungssteigerung überraschte Florian Pehrs (TuS Gildehaus) beim Bundesfinale im "Talent-
cross 2003" in Ostercappeln. Er wurde Vierter in seiner Altersklasse M 14.
Ostercappeln/ha. Nachdem Florian Pehrs bereits im Vorjahr für den Niedersächsischen Leichtathletik-Verband (NLV)
bei den B-Schülern in Gütersloh (Anmerkung Webmaster: Iserlohn ist richtig !) gestartet war, erhielt er von Landestrainer
Jörg Voigt auch im ersten Jahr als A-Schüler (M 14) die Berufung in das Landesteam. Für den "Talentcross" in Oster-
cappeln hatte sich der Gildehauser vor drei Wochen an gleicher Stelle als Dritter qualifiziert hatte.
In der Zwischenzeit hatte sein Trainer Siegbert Gnoth den jungen Gildehauser durch Sprint- und langgezogene Tempoläufe
auf das Bundesfinale mit Aktiven aus 14 Landesverbänden eingestimmt. Nach einer Rempelei unmittelbar in der Startphase
des 58-köpfigen Läuferfeldes konnte Florian sich aus dem Mittelfeld heraus immer weiter auf der 3600 Meter langen auf-
geweichten Cross-Strecke nach vorn durcharbeiten und sich überraschend den vierten Rang in 11:30 Minuten sichern. Das
war in der M 14 die beste Platzierung eines niedersächsischen Schülers bei dieser Großveranstaltung. Mit seinem Erfolg
hatte er auch die Basis für den zweiten Platz der NLV-Mannschaft gelegt. Das Team mit Tobias Götze (LG Weserberg-
land, 13.) und Sadik Klingenberg (LG Emstal, 14.) wurde hinter Westfalen Zweiter. Den Gesamtwettbewerb aller 12- bis
15-jährigen Schülerinnen und Schüler entschied das Teams des Landesverbandes Nordrhein für sich, die niedersächsische
Vertretung kam auf den vierten Platz. Florians Leistung ist als ganz großer Erfolg zu werten, gilt der Talentcross doch als
inoffizielle deutsche Meisterschaft im Crosslauf für Schüler. "Ich kann es immer noch nicht glauben, ich bin richtig happy",
sagte der Gildehauser.

Osnabrücker Nachrichten vom 17. Dezember 2003
Diesmal ein starker Endspurt
Butterwegge und Jochmann überraschen beim Talentcross in Ostercappeln
Bericht (Bei der LG Osnabrück)

EINBECKER MORGENPOST vom 19. Dezember 2003
Jana Bartels wird Siebte bei “Deutschen Meisterschaften”
Dassel (oh). Am vergangenen Sonntag fanden in Ostercappeln (bei Osnabrück) die DLV-Talentcross-Meisterschaften
statt. Hierzu schickten die 20 Deutschen Leichtathletik-Verbände ihre besten Athleten an den Start. In der Klasse Schüler-
innen W 13 hatte der Niedersächsische Leichtathletik-Verband die Schülerin Jana Bartels vom Dasseler SC nominiert. Sie
hatte sich vor einigen Wochen mit einem sensationellen zweiten Platz in einem Ausscheidungslauf für das Team Nieder-
sachsen qualifiziert. Damit machte Jana Bartels ihren Traum wahr und durfte nun bei den “Deutschen Meisterschaften”
starten.
Die Schülerinnen W 13 hatten eine Distanz von 2.400 Metern zu bewältigen, wobei ein abgesteckter Rundkurs (1.200
Meter) zweimal zu durchlaufen war. Die Witterungsbedingungen und die Laufstrecke waren alles andere als optimal. Nach
einigen Läufen bestand das Geläuf nur noch aus Matsch. Das Streckenprofil mit den vielen kleinen Steigungen war für alle
Teilnehmer äußerst kräftezehrend. Nach dem Startschuss ging das 60-köpfige Teilnehmerfeld auf die Reise und die Favo-
ritinnen legten gleich ein enormes Tempo vor. Jana Bartels konnte in der ersten Runde aus dem Mittelfeld heraus Platz für
Platz gut machen und als 13. beenden. Die ersten drei Läuferinnen hatten sich schon etwas abgesetzt, aber die größere
Verfolgergruppe war nun in Sichtweite.
In der entscheidenden zweiten Runde konnte sich die DSC-Läuferin immer näher an diese Gruppe herankämpfen. Einige
Läuferinnen aus dieser Gruppe hatten sich wohl überschätzt und zahlten nun Tribut an die schwierige Strecke. So konnte
Jana Bartels weitere Plätze gutmachen und auf den letzten Metern noch den hervorragenden siebten Platz erlaufen.
Die ersten acht Läuferinnen und Läufer jedes Rennens wurden mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet. In der Mann-
schaftswertung konnte das Team Niedersachsen, mit Maren Kock (1.), Jana Bartels (7.) und Kim-Elisa Sussmann (18.),
ganz oben auf dem Treppchen feiern.

Osnabrücker Sonntagsblatt vom 21. Dezember 2003
Werbung für die hiesige Leichtathletik
Tolle Resonanz bundesweit – Vorbildliche Zusammenarbeit
Bericht (Bei der LG Osnabrück)

Wittlager Kreisblatt vom 19. Dezember 2003
Ein Rädchen griff bei der Organisation ins andere
Deutschlands Crosslauf-Talente trafen sich in Ostercappeln – Viele Helfer vor und hinter den Kulissen
OFV richtete überregionale Großveranstaltung aus
Bericht (Bei der LG Osnabrück)

Wittlager Kreisblatt vom 19. Dezember 2003
Großes Lob vom Bundestrainer
Bericht (Bei der LG Osnabrück)

Wittlager Kreisblatt vom 19. Dezember 2003
Zum Schluss noch 500 Lunchpakete für den Heimweg zusammengestellt
Talentcross in Ostercappeln war nicht nur sportliche Herausforderung
Bericht (Bei der LG Osnabrück)

Nach oben
Zurück zur vorherigen Seite
Zur Startseite