Nachruf Karl Thaens Von Joachim Hickisch, Pressewart KLV Rotenburg (3. Juni 2005)
Mit großer Betroffenheit und Trauer müssen die Leichtathleten des Kreises Rotenburg und darüber hinaus Abschied von
Karl Thaens nehmen.
Der Ehrenvorsitzende des Bezirksleichtathletikverbandes Lüneburg und des NLV-Kreises Roten-
burg verstarb am Donnerstag nach schwerer Krankheit in seiner Heimatstadt Bremervörde.
Karl Thaens hatte sich sein Leben lang der Leichtathletik verschrieben, ehrenamtliches Engagement war für ihn eine Selbst-
verständlichkeit. Von 1965 - 1995 leitete er die Leichtathletikabteilung des TSV Bremervörde, von 1973 an war er Vor-
sitzender des Leichtathletikkreises Bremervörde, von 1979 bis 1998 des Großkreises Rotenburg. 1987 wurde er Vor-
sitzender des aus den Altbezirken Lüneburg und Stade gebildeten Bezirks Lüneburg, ein Amt, dass er bis zum Jahre 2000
innehatte. Darüber hinaus arbeitete er unendliche Jahre als kompetenter Fachmann in Gremien des Landesverbandes mit.
Die weitgehende Eigenständigkeit des NLV im Landessportbund ist auch auf sein Wirken zurückzuführen.
Wie keinem anderen gelang es dem Bremervörder, ob als Kreis- oder Bezirksvorsitzender oder als Landesdelegierter
durch sein ehrliches persönliches Engagement, sein Verhandlungsgeschick und seine fachliche Kompetenz Rivalitäten und
gegensätzliche Positionen zwischen Funktionären, Vereinen und Kreisen zu schlichten. Thaens, der immer ruhig und gelassen
keinem noch so kritischen Dialog aus dem Wege ging, prägte zudem durch seine Fairness, Objektivität und Verlässlichkeit
einen vorbildhaften Führungsstil. Die erworbene Reputation der Leichtathleten auf Landes-, Bezirks- und Kreisebene ist ein
bedeutender Teil seines Lebenswerkes.
Selbstverständlichkeit war für Karl Thaens die Präsens bei Sportveranstaltungen, ob auf Vereins- Kreis-, Bezirks- oder
Landesebene sowie bei Deutschen Meisterschaften. Ob als Kampf- oder Schiedsrichter, Veranstaltungsleiter, - für Karl
Thaens war die aktive Mitarbeit ein Muss. Unvergessen bleibt auch sein besonderes Engagement bei vielen Kreis-Turn-
Sportfesten und den Kreis-Kinder-Turn- und Sportfesten, die ihm besonders am Herzen lagen.
Auch nach seinem offiziellen Rückzug aus allen  Ämtern blieb der mit vielen Ehrungen ausgezeichnete Thaens den Leicht-
athleten erhalten. Sein Rat und sein Urteil war aufgrund seiner jahrzehntelangen Erfahrung auch weiterhin auf Kreis- und
Bezirksebene eine wichtige Entscheidungshilfe.
Der NLV-Kreis Rotenburg hat mit Karl Thaens einen wertvollen Mitstreiter und Freund verloren. Er wird uns als Vorbild
unvergessen bleiben.

Nachrufe Karl Thaens Bremervörder Zeitung vom 4. Juni 2005

Nachruf
CC
Die Leichtathleten des Kreises Rotenburg und des Bezirks Lüneburg
trauern um ihren langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden
ccc
Karl Thaens
cccCCCC
der am 2. Juni 2005 im Alter von 75 Jahren verstorben ist.
CC
Von 1973 bis 1979 leitete er die Fachsparte Leichtathletik im Kreissportbund
Bremervörde und nach der Kreisreform war er in dieser Funktion bis 1998 im
Kreissportbund Rotenburg tätig. Vorsitzender des Bezirksleichtathletikverbandes
Lüneburg war der Verstorbene von 1987 bis 2000. Es gehört zu seinen besonderen
Verdiensten, in beiden Ämtern die Zusammenführung bisher eigenständiger
Gremien und sehr gegensätzlicher Positionen durch Engagement, Verhandlungs-
geschick und fachliche Kompetenz zu erreichen und konstruktiv zu gestalten.
Dabei prägten Fairness, Kameradschaft, Objektivität und Verlässlichkeit seinen
Führungsstil und sicherten ihm Anerkennung und Respekt.
cc
Karl Thaens war präsent - sei es bei den Kreis-Turn- und Sportfesten, bei
Vereinsveranstaltungen oder bei Kreis-, Bezirks-, Landes- oder DLV-Meister-
schaften. Unzählige Aktive haben ihn als Veranstaltungsleiter, als Kampf- oder
Schiedsrichter und als Gratulant bei Siegerehrungen kennen und schätzen gelernt.
cc
In den letzten Jahren zwangen ihn Krankheiten, kürzer zu treten und seine Ämter
in jüngere Hände zu legen, aber bis zuletzt galt sein Interesse dem Wohlergehen
"seiner" Leichtathletik.
cc
Wir danken Karl Thaens für seinen überaus langjährigen, unermüdlichen ehren-
amtlichen Einsatz für unseren Sport und werden ihn nicht vergessen.
CC
Niedersächsischer Leichtathletik-Verband
Rita Girschikofsky, Präsidentin
Wolfgang Schirner, Bezirk Lüneburg
Erwin Will, Kreis Rotenburg

Nachruf
CC
Der TSV Bremervörde nimmt mit Trauer und großer
Dankbarkeit Abschied von seinem Ehrenmitglied
CC
Karl Thaens
CC
Mehr als 30 Jahre war der Verstorbene mit großem per-
sönlichen Engagement für unseren Verein und insbe-
sondere die Leichtathletikabteilung ehrenamtlich tätig.
CC
Im Vorstand, dem er von 1965 bis 1991 angehörte, hatte
seine stets fundierte Meinung Gewicht, weil ihm das
Wohl des gesamten Vereins am Herzen lag. Dies zeigte
sich auch in seiner langjährigen Arbeit für unsere
Vereinszeitschrift MEGAPHON, deren Mitbegründer
er war. Die noch heute alljährlich stattfindende Sportler-
ehrung durch die Stadt Bremervörde geht ebenfalls
auf einen Impuls von ihm zurück.
CC
Die größten Verdienste im TSV Bremervörde erwarb
Karl Thaens aber im Wirken für seine Leichtathleten.
Hier setzte er sich als Abteilungsleiter von 1965 bis
1995 unermüdlich für die Förderung der aktiven Athlet-
innen und Athleten ein, für die Schulung von Kampf-
richtern und die Instandsetzung und Optimierung der
Sportanlagen. Aber auch die Breitensportangebote
Lauftreff, Trimm-Trab ins Grüne und Staffellauf
"Rund um den Vörder See" sowie in den Jahren 1985
bis 1994 die Volks- und Straßenläufe sind von ihm
ins Leben gerufen und über lange Zeit durchgeführt
worden oder fanden unter seiner maßgeblichen Be-
teiligung statt.
CC
Mit Karl Thaens verliert der TSV Bremervörde einen
Vereinskameraden, dessen persönlicher Einsatz und
vorbildliche Haltung mehrfach gewürdigt worden sind
und noch lange in unserer Erinnerung bleiben werden.

Turn- und Sportverein Bremervörde e.V.
Günther Justen-Stahl        Marcus Bieck
1. Vorsitzender             Leiter
                             Leichtathletik-
                            abteilung

Zurück zur vorherigen Seite
Zur Startseite