TSV Bremervörde
TSV Logo
Leichtathletik-
abteilung
----------------------
Startseite

Wir über uns

Kontakte

Adressen

Veranstaltungen 2002
(TSV Bremervörde)
Ausschreibungen
Ergebnisse


Unsere Athleten in
Wort und Bild
Nicht mehr aktuell -
Link vorübergehend
deaktiviert !

Aktuelles aus der
Abteilung


Aktuelles aus
Nah und Fern

Presse aus der Region

Presse
NLV-Kreis Verden


Presse
NLV-Kreis
Harburg-Land /
LG Nordheide


Ergebnisse aus der
Region 2001 / 2002


TSV Bremervörde
Wettkampferfolge
2002


Veranstaltungs-
vorberichte


Porträts von Leicht-
athleten aus der Region


Links
Nicht mehr aktuell -
Link vorübergehend
deaktiviert !

Startgelegenheiten
2002 als HTML-Seite

Als Zip-Datei (Word)
zum Download


Bestenlisten 2002
2001 / 2000


Lehrwart a.D.
Hartwig Heins
Bezirkslehrwart
Randolf Neltner


Home-Page von
Webmasters
Kater Charly

Charly ist am 3. April
2002 gestorben.
Natürlich wird Seite 2
seiner HP trotzdem
“irgendwann” fertig-
gestellt werden.

Leichtathletik
vor 25 Jahren

Bereich Bremervörde

ONLINE-
Meldeformular

für Einzelmeldungen

----------------------
Ergebnisse
aus der Region 2001


TSV Bremervörde
Wettkampferfolge
2001


Veranstaltungen 2001
(TSV Bremervörde)
Ergebnisse


Vörder Volkslauf

Veranstaltungen 2000
(TSV Bremervörde)
Ergebnisse


Bestenlisten 2000
----------------------
Extra-Seiten :
(Archiv)

SPAR-Leichtathletik-
Europa-Cup am
23. und 24.6.2001
in Bremen


Volksbanken-
Abendsportfest am
 21.7.2001 in
Cuxhaven


KSK- Küstenmarathon
am 23. September 2001
in Otterndorf


K`s schnelle Info
(Urlaubsvertretung)
vom 14. - 28.11.2001

----------------------

Diese Seiten
wurden erstellt mit
BuiltByNOF







































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































































 

Wann ist ein Lauf ein bestenlistenfähiger Straßenlauf ?

Die DLV-Info Anmelden einer Veranstaltung vom 5.6.2001 veranlaßt mich, zu einer ähn-
lichen Problematik Stellung zu nehmen :

Die klare Deklarierung von Straßenläufen in Ausschreibungen und Ergebnislisten

Viele Veranstalter haben leider immer noch große Schwierigkeiten damit, ihre Ausschreib-
ungen so zu verfassen, daß sofort für jeden zu erkennen ist, ob es sich um einen Straßen-
oder Volkslauf handelt. Dieses gilt ebenso für viele Ergebnislisten.
Denn auf Grund von fehlenden Informationen ist auch für die Statistiker nicht immer ersichtlich, ob die Ergebnisse der jeweiligen Veranstaltung in die Bestenlisten übernommen werden können.
Über diese Problematik, die meines Erachtens für alle Landesverbände gilt, ärgere ich mich seit Jahren und bereits Ende 1999 habe ich mich deshalb an Helmut Behrmann (Sportwart NLV-Bezirk Lüneburg) gewandt. Dieses in der Hoffnung, irgendwie Abhilfe zu schaffen.
Leider waren unsere Bemühungen nicht sonderlich von Erfolg gekrönt und auch die letzte
Statistiker-Tagung des Bezirks hat deutlich gezeigt, daß sich immer noch nicht viel zum
positiven gewendet hat.
Hier nun der Schriftverkehr von 1999 zwischen Helmut Behrmann und Klaus Michalski :
Liebe Veranstalter, bitte genau lesen, verstehen und demnächst danach handeln, es ist doch
alles ganz einfach !
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schreiben Klaus Michalski an Helmut Behrmann vom 25.10.1999 :
H
eute möchte ich mich in Deiner Funktion als Wettkampf- und Sportwart des Bezirks Lüneburg mit einem Problem an Dich wenden, daß eigentlich gar kein Problem sein dürfte.
Es handelt sich um die klare Deklarierung von Straßenläufen in Ausschreibungen und Ergebnislisten. Auch wenn in der diesjährigen Bezirks-Ausschreibungs-Broschüre auf Seite 19 darauf hingewiesen wird, was für Infos eine Ausschreibung enthalten sollte, halten sich viele Veranstalter leider nicht daran. Außerdem muß man dieses Thema einmal aus der Sicht eines Athleten und auch aus der Sicht eines Statistikern sehen.
Als Athlet möchte ich beim lesen einer
Ausschreibung wissen :
-
Ist die Strecke gem. der  DLV-Richtlinien vermessen ? (Grundvoraussetzung !)
- Ist der Lauf nicht nur als Volkslauf, sondern gegebenfalls auch als Straßenlauf angemeldet ?
- Kann meine Leistung für die Bestenliste gewertet werden ?

Also sollte zumindest aufgeführt sein :
Straßenläufe sind nach den neusten DLV-Richtlinien vermessen. Die beliebte Phrase “amtlich vermessen” ist m.E. ein Relikt aus vergangenen Zeiten, als Strecken noch durch z.B. die Kataster- ämter vermessen wurden.

Welche Strecken sind Straßenläufe (Zusätzlich Genehmigungsdatum des Vermessungsprotokolls durch den DLV angeben)

Veranstaltungsnummer (Ggf. beide Nummern für Volkslauf und Straßenlauf)

Die Leistungen der Vereinsläufer können für die Bestenlisten gewertet werden.

Dann kann man sich telefonische Rückfragen bei dem jeweiligen Veranstalter schenken. Die Antworten bei solchen Anrufen sind manchmal auch nicht gerade sonderlich ergiebig und man weiß genausoviel oder so wenig wie vorher.

Als Statistiker muß ich bei einer Ergebnisliste sofort erkennen :
Kann ich die aufgeführten Leistungen in die Bestenliste übernehmen ?

Also sollte zumindest aufgeführt sein :
Veranstaltungsnummer

Verbandsaufsicht

Schlußsatz (z.B.) : Die Veranstaltung wurde unter regulären Bedingungen durchgeführt. Die Ergeb- nisse können für die Bestenlisten gewertet werden. (Oder so ähnlich)

Am einfachsten wäre hier das vorheften des Veranstaltungsberichtes. Daraus sind eigentlich alle Informationen zu ersehen.

Es wäre schön, wenn es Dir gelingen würde, für die Zukunft die Vereine zu dieser Thematik zu sensibilisieren. Schließlich sollten alle Ausschreibungen über Deinen Schreibtisch laufen.
(Zumindest im Entwurf und spätestens dann könntest Du bei Mängeln schon einschreiten.

Für 1999 fallen mir da auf die Schnelle ein : xxxxx und xxxxx

Wenn dieses Thema einmal bei den Bezirks-Sitzungen zur Sprache kommen sollte, sind die Vereinsvertreter darauf hinzuweisen, daß diese Problematik auch an die manchmal eigenständig arbeitenden Volks- und Straßenlaufprojektgruppen weitergegeben werden muß.

Zusätzlich ist zu sagen, das es sich hier nicht um ein Bezirksinternes Problem handelt.
Was soll z.B. ein Statistiker machen, wenn er die Ergebnisliste eines Veranstalters aus “XYZ” bekommt, die keine der o.a. Informationen enthält? Ganz schlimm, wenn “XYZ” dann noch in einem anderen Landesverband liegt.
Hierbei könnte ich jetzt natürlich auf die vorbildlichen Ausschreibungen und Ergebnislisten der leider nicht mehr stattfindenden Bremervörder Laufveranstaltung verweisen. ;-)
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Antwort Helmut Behrmann per E-Mail am 25.10.1999 :
V
ielen Dank für Deinen Brief zur Straßenlaufproblematik. Du sprichst mir voll aus der Seele, denn ich muß mich seit Jahren schon mit diesem Problem herumschlagen!
Deinen Forderungen als Athlet und Statistiker ist nichts hinzuzufügen. Die Praxis ist aber leider häufig sehr frustrierend.
Dazu einfach ein Beispiel aus meiner Praxis: Den folgenden Brief schrieb ich im März 1998, vielleicht kannst Du den Veranstalter erraten:
"...beiliegend die Genehmigung für Euren Straßenlauf am xx.x.98.
Zur Ausschreibung ist anzumerken, daß ein Absatz mit etwa folgendem Wortlaut enthalten sein sollte: Die Veranstaltung ist vom NLV Bezirk Lüneburg unter der Veranstaltungsnummer 8 07 xxxx 3 02 genehmigt und wird beaufsichtigt
Sollte dies für die Ausschreibung 98 nicht mehr möglich sein, solltet Ihr doch 1999 daran denken.   Die Veranstaltungsnummer sollte unbedingt auch in der Ergebnisliste erscheinen, damit für die Statistiker klar ist, daß es sich um einen Straßenlauf und nicht Volkslauf handelt.
In der Ausschreibung ist vom Volkslaufstempel die Rede, ist der Lauf auch als Volkslauf genehmigt? Wenn ja, müßte die Ausschreibung darauf hinweisen, wenn nein, sind streng genommen nur Vereins- läufer zugelassen...
Außerdem ist zu empfehlen, die Läufe landesoffen auszuschreiben, da die Teilnehmer sicherlich nicht nur aus dem Bezirk Lüneburg kommen  oder doch?... "
Vor wenigen Tagen habe ich demselben Veranstalter den folgenden Brief geschickt und den vom März 1998 zur Erinnerung beigefügt:
"...die Genehmigung für den bezirksoffenen Halbmarathon am x.x.00 beiliegend.
Zur Ausschreibung habe ich folgende Anregungen: Es scheint unklar, ob es sich um einen Straßenlauf oder Volkslauf oder beides handelt ("Volkslaufstempel im Wettkampfbüro"). Daher wäre ein Hinweis, daß 10 km und Halbmarathon unter VNr. 0 07 xxxx 3 01 genehmigte Straßenläufe sind sinnnvoll. Der Hinweis, daß die Strecken vermessen sind reicht dafür nicht aus. (In der Ausschreib- ung ist übrigens als Genehmigungsdatum der Streckenvermessung der 4.3.98 angegeben, im Antrag steht der 8.8.97.)
Werden für diesen Lauf nur Teilnehmer aus dem Bezirk erwartet? Wäre eine landesoffene Aus- schreibung nicht sinnvoller?
Der Antrag für den landesoffenen Marathon am xx.x.00 geht nun an den NLV weiter. Für diesen  Lauf habe ich nun zwei verschiedene Ausschreibungsversionen. Auch in dieser Ausschreibung wäre ein Hinweis auf Genehmigung als Straßenlauf unter VNr. 0 07 xxxx 4 02 gut. (Seit vielen Jahren gibt es in unserem Bezirk einen Marathonlauf in xxxxxx, der nie als Straßenlauf angemeldet wurde.) "Klasseneinteilung lt. DLO-Wertung" ist unklar, wenn schon, dann nach LAO (Leichtathletik- Ordnung). Die Klasseneinteilung SchülerInnen A, B, C, D ist unkorrekt, sie gibt es nur für Mannschaften und Staffeln, korrekt ist M 15, M 14 usw..." Beim Abspeichern merkte ich, daß ich  fast den gleichen Brief, siehe oben, vor eineinhalb Jahren schon einmal schreiben mußte und habe daraufhin noch ein paar Anmerkungen handschriftlich hinzugefügt...

Vielleicht sollte ich Deinen Brief künftig solchen Veranstaltern mitgeben. Der von Dir genannte Lauf   in xxxxx ist mir gänzlich unbekannt, xxxxx gehört zu meinen Sorgenkindem.

Wir werden das Thema sicher auch bei Bezirkssitzungen behandeln.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Antwort Klaus Michalski an Helmut Behrmann vom 1.11.1999 :
Nach
Deiner E-Mail muss ich fast glauben, daß diverse Veranstalter entweder die Regeln
-
nicht kapieren wollen
oder
-nicht kapieren koennen
(Den Verein in Deiner Mail zu erraten, war an Hand der Veranstaltungsnummer nicht sonderlich schwer.)

Die einfachste Methode um dieses leidige Thema endlich  in den Griff zu bekommen dürfte sein, einmal für eine gewisse Zeit den Hammer kreisen zu lassen und Anmeldungen für Strassenläufe nicht weiter zu bearbeiten.
Einfach rigoros zurück an den Absender.
Um Deinen Schriftverkehr dabei auf ein Minimum zu begrenzen, solltest Du Dir einen Vordruck erstellen, in den alle möglichen Fehler aufgelistet werden. Ein Kästchen zum ankreuzen vor jeder Aufzählung, fotokopieren und ab die Post.
Auf so einen Vordruck sollten auch gleich die Punkte mit aufgeführt werden, die unbedingt in eine Ergebnisliste gehören.
So eine Methode ist im Moment zwar sicherlich mit ein bischen mehr Arbeit für Dich und auch mit ein paar Mehrausgaben für Porto verbunden, aber es sollte doch möglich sein, sich die Veranstalter zu erziehen. Irgendwann klappt es dann von selbst.

Habe gestern in Hamburg die Ausschreibung vom xxxxxxxxxxxxxx in xxxxxxxxx am xx.xx.2000 in die
Hände bekommen. Da sind Deine Hinweise noch nicht eingeflossen, allerdings ist sie als Vorab- information deklariert. Die vollständige Ausschreibung soll ab 15.11.1999 verfügbar sein.  Beim lesen frage ich mich aber jetzt schon, ob die angebotenen 10 Km auch als Strassenlauf oder  nur als Volkslauf gewertet werden. Man darf gespannt auf die endgültige Ausschreibung sein.

Zu Deinem Sorgenkind >xxxxx< kann ich sagen :
Habe wegen der unklaren Ausschreibung vorher beim Veranstalter angerufen und immerhin die klare Auskunft bekommen, daß nur der Halbmarathon als Strassenlauf angemeldet ist.
Obwohl die 10 Km auf der vermessenen HM-Strecke als Wendepunktstrecke durchgeführt wurden, war auf die Schnelle eine Anmeldung als Strassenlauf nicht mehr möglich.
Deutliche Aussage aber leider erst wieder nur nach telefonischer Rückfrage, die bei einer ordent- lichen Ausschreibung nicht notwendig wäre.

Zu dem Dir gänzlich unbekannten >xxxxx< :
Diese Strecke ist nach den neusten DLV-Regeln vermessen. (Siehe Home-Page des NLV)
Habe den Veranstalter vorher gefragt, ob die Ergebnislisten die entsprechenden Hinweise zur Bestenlistenanerkennung enthalten werden. Dieses wurde mir zugesagt aber was stand nachher in der Ergebnisliste : Natürlich nichts !!
Inzwischen ist mir auch klar, warum. Nicht als Strassenlauf angemeldet. Die können bloß froh sein, das ich da keine gute Zeit gelaufen bin.

Zu >xxxxx< sei gesagt :

Eigentlich ist diese Veranstaltung in der Ausschreibung klar als Volkslauf deklariert. Insider wissen auch, das die Ergebnisse nicht für die Bestenliste gewertet werden.
Irretationen gibt es aber trotzdem, da in der Ausschreibung und in der Ergebnisliste mit einer Dreistigkeit auf die “Amtlich vermessenen” Strecken (21,1 und 42,195 Km) hingewiesen wird, daß man fast schon selber an eine Anerkennung der Leistungen glaubt. Ich bin mir fast sicher, daß die Leistungen von xxxxx in Statistiken anderer Landesverbände alleine wegen dieses Hinweises auftauchen könnten. In xxxxx sind nämlich auf Grund des Termines auch oft Urlauber am Start.

So, daß soll es von mir zu diesem Thema erst einmal gewesen sein.
Schaun mer mal, wie sich das alles so entwickelt.
Meine Briefe kannst Du ruhig weitergeben. Ich bin bekannt dafür, daß ich gerne herumnörgel. Meistens auch zu Recht.

Habe auch beim Straßenlauf in xxxx (und nicht nur ich) nach dem Zieleinlauf gleich lautstark mokiert, daß es bei der 10 Km Strecke trotzt der Affenhitze bei Hälfte der Strecke nichts zu trinken gab. Das ist nämlich auch klar geregelt. Bekam aber nur dumme Sprüche zu hören.
Wenn sich jeder an die Regeln und Vorschriften halten würde, hätte ich auch keinen Grund zu meckern.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach
DLV-Richtlinien vermessene Strecken im Bereich des NLV.
Läufe auf diesen Strecken sind aber deshalb noch lange keine bestenlistenfähigen Straßenläufe.(s.o.)
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Aufbau einer Veranstaltungsnummer : (Beispiel bezirksoffener genehmigter Straßenlauf)
                      1          07             1234                3                   13
                    Jahr    Landes-       Vereins-      Kategorie*  Lfd. Nummer
                              verband        nummer

* : 2=Kreisoffen / 3=Bezirksoffen / 4=Landesoffen / 5=Regional / 6=National / 7= International
Bei Volksläufen ist die drittletzte Ziffer immer eine 0 (Jedenfalls in Niedersachsen)
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Bei Fragen, Unklarheiten oder Problemen stehen
Helmut Behrmann (In seiner Funktion als Sportwart
natürlich selbstverständlich) oder auch
Klaus Michalski jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Sie haben auch etwas zur o.a. Problematik zu sagen ? Dann bitte eine Mail an den Webmaster.
(Mit kurzem Hinweis, wenn diese Mail oder auch nur der Absender nicht veröffentlicht werden soll)

Zurück zur Startseite
---------------------------------------------------------------------------

Hinweise zur Berichterstattung durch dpa, Presse, Internet.
Von Herward Schmidt (hes)

Liebe Läufer-/innen und andere Leichtathleten, liebe Veranstalter und Ausrichter,
in den letzten acht, neun Wochen habe ich leider kaum Zeit gehabt, mich - wie gewohnt - als 'freier' Journalist und Leichtathlet/Läufer um Veranstaltungen in Bremen und weit Umzu zu kümmern. Da man beim Bremer Leichathletik-Verband (BLV) befürchtete, daß die mit dem Programmheft zum Europa Cup 2001 Betrauten dieses nicht auf die Reihe bekommen, wurde ich angesprochen ... und ich sagte zu,
Streß und kurze Nächte waren angesagt - doch davon an anderer Stelle mehr.

Liebe Veranstalter, wenn Ihr also meint oder eventuell unsicher seid, ob sich Eure Veranstaltung für eine Meldung bei der Deutschen Presseagentur (dpa) eignet oder hier im Internet berichtet und Euere Ergebnisliste sofort oder später 'angehängt' wird oder ich über Teilnehmer aus dem Kreis Verden der Verdener Aller-Zeitung bzw. dem Achimer Kreisblatt einen Bericht mailen soll, dann nehmt bitte mit mir vor Eurer Veranstaltung Kontakt auf. Denn hinterher eilts ...

Manchmal rufen mich auch Athleten an und weisen auf ihren Erfolg bei dieser oder jener Veranstaltung hin und ich kann nachfassen. Manchmal sind aber auch Klaus und/oder ich bei Veranstaltungen oder ich rufe von mir aus an.
Meine bzw. unsere Berichterstattung soll und kann nicht Eure örtliche ersetzen.
Aber durch eine Agenturmeldung können auch die Heimatredaktionen Eurer von auswärts angereisten Spitzenathleten etwas von deren Erfolgen erfahren.
Oder auf Klaus' Internetseite lesen die, die bei Euch nicht starten konnten, wie die Wett- bewerbe ausgegangen sind. Und das alles liegt doch im Interesse der Athleten und der Veranstalter.
Mit ausdauernd-freundlichen Grüßen
Herward

PS. In den nächsten Tage möchte ich noch
"aus dem Nähkästchen" des Europa-Cup´s plaudern, d.h., über etwas schreiben, das Ihr nicht in Zeitungen und Zeitschriften lesen,  im Radio hören oder im Fernsehen sehen konntet. Vielleicht interessiert es Euch ja.

ads text & Foto Agentur
Herward und Aike Doris Schmidt
Am Hogenkamp 3A, 28307 Bremen
Tel.: 0421-481717; Anr.beantw.: 0421-4841437; Fax: 0421-483900
E-Mail:
herward-aike.schmidt@t-online.de

Ergänzung durch Webmaster Klaus Michalski:
Um die Aktualität dieser Home-Page zu gewährleisten, bin ich auf Zuarbeit angewiesen.
Das funktioniert schon ganz gut, könnte aber noch deutlich verbessert werden. Deshalb hier noch einmal der Aufruf von der Startseite:
Sie haben aus dem Regionalbereich etwas für diese Seiten zum Thema Leichtathletik /
Duathlon / Triathlon, wie z. B. Informationen, Berichte, Links, Presseartikel, Ergebnisse
und Ergebnislisten, Termine oder Ausschreibungen ? Dann bitte sofort
mailen, faxen oder
anrufen.
Ich veröffentliche auf meiner Seite so ziemlich alles, was ich in die Finger bekomme und was auch nur annähernd von regionalem Interesse ist.
Verfasser von Presseberichten sollten auch mir diese via E-Mail direkt zusenden.
(Als Presse-Info) Dann kann ich mir nämlich das doch recht zeitraubende einscannen sparen.
Veranstalter ohne eigene Home-Page können mir auch Ihre Ergebnislisten zukommen lassen. Diese aber bitte nur als Datei in einem internetfähigen Format. (HTML, Excel, Word-Tabelle usw.) Faxe sind nur für eine kurze Ergebnisübersicht nutzbar, für die Ver- öffentlichung einer Gesamtliste sind Faxe nicht geeignet, da beim einscannen die Fehlerquote zu groß ist. (Gilt auch für Ausschreibungen)

Klaus Michalski
Barcheler Straße 48
27432 Oerel-Barchel
Telefon / Fax : 0 47 66 / 7 73
Mobil: 01 72 / 8 63 41 45
klau-mich@t-online.de


Zurück zur Startseite