Aktuelles aus der Abteilung (Neufassung ab 2004)
Stand: 15. Oktober 2004 -- Die aktuellsten Berichte und Infos gibt es immer am Ende dieser Seite

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Zurück zur vorherigen Seite              Zur Startseite 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jahresversammlung der Leichtathletikabteilung am 17. Februar 2004
Einladung als Word-Datei / PDF-Datei
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Läufer-/innen beim Oste-Cup vorn dabei (vom 28.1.2004)
(mb/km). Am Sonntag fand in Selsingen-Granstedt der erste von insgesamt vier Wertungsläufen für den Oste-Cup statt. Der TSV Bremer-
vörde war bei der zweiten Auflage dieser von der LAV Zeven veranstalteten Crosslauf-Serie mit 15 Aktiven vertreten. Durch die Schließung
der Sporthalle Gnarrenburger Straße und fehlende Ausweichmöglichkeiten waren die Athleten gezwungen, das Wintertraining nach draußen
zu verlagern. Doch die wöchentliche Lauferei bei Wind und Wetter machte sich bezahlt, so dass nach Jahren der Abstinenz viele TSV-
Sportler auch ganz weit vorn in den Ergebnislisten zu finden waren.
Denise Stam war die jüngste Teilnehmerin der Bremervörder Abordnung und erreichte in der Altersklasse W 9 einen beachtlichen vierten
Platz. Damit war sie auf der 850-Meter-Strecke fast eine Minute schneller als vor einem Jahr an gleicher Stelle.
In der W 10 waren drei Mädchen aus der Turnabteilung am Start, die von ihrem Trainer Hartwig Heins immer wieder mal zu einer Teilnahme
an leichtathletischen Disziplinen animiert werden können. Joceline Steinke zeigte mit Platz drei, das sie sich vor den Spezialistinnen nicht zu
verstecken braucht. Ihre Teamkameradinnen Henrike Peters und Leona Brauckmeier landeten auf den Plätzen 14 und 15.
Bei den 11-jährigen belegten Ailena Jordan und Rebecca Schröder den sechsten und achten Platz - eine Leistung, die durchaus ausbaufähig
ist - lagen im Zieleinlauf zwischen Platz drei und acht doch lediglich 5 Sekunden. Elaine Suchant sicherte sich über 1800 Meter in der W 13 in
ihrem ersten Crosslauf den sechsten Platz, Elisabeth Cerff kam im gleichen Lauf auf den 12. Rang.
Die Mehrkämpfer Roman von Kamp, Jascha Marquardt und Tobias Krieglsteiner zeigten, dass sie auch den Crosslauf beherrschen. Am
Ende sprang für Roman Platz vier in der M 12  und für Jascha und Tobias Platz zwei bzw. vier in der M 13 heraus.
Für die Glanzlichter aus Sicht des TSV Bremervörde sorgten ohne Frage Lars von Kamp und  Tahnee Tietjen, die ihren Konkurrenten keine
Chance ließen und mit einem Vorsprung von bis zu 40 Sekunden als Sieger ins Ziel liefen. Dabei kam es in der M 10 zu dem eigentlich auch
erwarteten Doppelsieg, bei dem es Lars aber gelang, seinen Zwillingsbruder Thilo acht Sekunden abzunehmen. Der dritte Läufer in diesem
Wettbewerb erreichte dann erst 34 Sekunden später das Ziel. Eine ebenso klare Sache war der Sieg von Tahnee Tietjen in der W 12 über
1800 Meter, für die sie 7:53 Minuten benötigte.
Mit den gezeigten Leistungen haben sich mehrere Aktive eine gute Ausgangsbasis geschaffen und können sich damit berechtigte Hoff-
nungen auf einen Sieg beim Oste-Cup 2004 machen. Eine Vorentscheidung dürfte beim zweiten Lauf der Serie fallen. Beim Crosslauf des VfL
Sittensen in Groß Meckelsen am 8. Februar werden gleichzeitig auch die Kreismeisterschaften durchgeführt.
Von der kleinen Seniorentruppe des TSV war in Selsingen-Granstedt nur Heinz Böning am Start. Er erlief sich in der M 50 über 10 500 Meter
in 57:02 Minuten den zweiten Platz.
Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder gibt es bei
Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tahnee Tietjen und Lars von Kamp Kreismeister im Crosslauf (vom 10.2.2004)
(mb/km). Die ersten Titel in der noch jungen Leichtathletiksaison konnten Tahnee Tietjen und Lars von Karnp am vergangenen Wochen-
ende bei den Kreismeisterschaften im Crosslauf in Groß Meckelsen erringen. Die Meisterschaften machten ihrem Namen vom Wetter her alle
Ehre. Bei Schneetreiben, Matsch und Kälte gelang es den beiden Bremervörder Talenten, sich in ihren Altersklassen W 12 bzw. M 10 durch-
zusetzen, dazu konnten sie ihre Führung in der Oste-Cup-Wertung weiter festigen.
Als erste Bremervörderin kam wieder Denise Stam zum Einsatz. Über 650 Meter sicherte sie sich in der W 9 in 3:12 Minuten einen guten
sechsten Platz.  Thilo von Kamp (M 10) hatte offenbar nicht seinen besten Tag erwischt und kam 15 Sekunden nach seinem Bruder Lars als
Fünfter ins Ziel. Ihre gute Leistung vom Selsinger Heidelauf konnte Joceline Steinke mit einer Zeit von 6:24 Minuten über 1300 Meter be-
stätigen, welches für sie am Ende Platz 5 in der W 10 bedeutete. Turnkameradin Henrike Peters belegte im gleichen Lauf Platz 14.
Bei den 11-jährigen Mädchen holten sich Rebecca Schröder und Ailena Jordan die Plätze 3 und 4 und machten im Vergleich zum letzten Lauf
in Selsingen einige Plätze gut. Dazu sprang für Joceline, Rebecca und Ailena in der Mannschaftswertung bei den C-Schülerinnen Platz zwei
heraus. In der W 13 hatte Elaine Suchant auf der 1300-Meter-Strecke gegen starke Konkurrentinnen anzutreten, in einer Zeit von 6:12 Minu-
ten erkämpfte sie sich dennoch einen achtbaren fünften Platz.
Die Mehrkämpfer Roman von Kamp und Jascha Marquardt hatten die lange Strecke von 1800 Meter zu absolvieren. Auch Jascha bestätigte
seine Leistung aus Selsingen und holte sich in der Altersklasse M 13 mit Platz zwei die Vizemeisterschaft. Das die Jüngeren auch manchmal
schneller sein können, zeigte sich im Lauf der Altersklasse M 12, in dem Roman von Karnp trotz einer besseren Zeit als Jascha den fünften
Platz belegte. Und auch die Fußballer vom BSC Bremervörde sind fit, das stellte Patrick Poppe unter Beweis. Aus Spaß an der Freude kam er
in der M 13 auf einen guten vierten Platz. Zudem wurde Patrick zusammen mit Roman und Jascha mit der Mannschaft der B-Schüler Zweiter.
Mit jeweils zwei Siegen in zwei Läufen gibt es nun berechtigte Hoffnung für Tahnee Tietjen und Lars von Kamp, dass sie den Oste-Cup in
ihren Altersklassen nach Bremervörde holen.
Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Marcus Bieck neuer “Chef” der TSV-Leichtathleten (vom 18.2.2004)
(km) Am 17. Februar führte die Leichtathletikabteilung des TSV Bremervörde im Hotel Daub ihre Jahreshauptversammlung durch. Geprägt
war sie durch die Leistungsberichte des Schülerstatistikers und des Sportwarts, den Ehrungen und den in diesem Jahr recht unproblema-
tisch verlaufenden Neuwahlen. Nachdem im letzten Jahr nach dem Rücktritt von Abteilungsleiter Kurt Bargmann kein Nachfolger gefunden
wurde und die Abteilung seitdem von der stellvertretenden Abteilungsleiterin Marion Michaelis geführt wurde, konnte dieser vakante
Posten bei der Jahreshauptversammlung endlich wieder besetzt werden.
Nach der Begrüßung durch Marion Michaelis und den Grußworten des 1. Vorsitzenden des Gesamtvereins, Günther Justen-Stahl, folgten
die Berichte des Vorstandes. Marion Michaelis lies in einem kurzen Rückblick das vergangene Jahr Revue passieren und Hans von Bargen
informierte über die Arbeit des Sportabzeichenteams. Auch in diesem Jahr wird das Team wie gewohnt zur Abnahme der Disziplinen zum
Erwerb des Deutschen Sportabzeichens an den verschiedenen Orten wie Hauptsportfeld, Schwimmbad und Radfahrstrecke zur Verfügung
stehen. Die Abnahmetermine gibt es in Kürze hier auf der Seite und sie werden auch in der Bremervörder Zeitung bekannt gegeben.
Sportwart Klaus Michalski machte in seinem Leistungsbericht keinen Hehl daraus, dass die Situation im Jugend- und Erwachsenenbereich
nur als unbefriedigend bezeichnet werden kann. Lediglich 7, in Worten sieben, Aktive sind in den Bestenlisten von Land, Bezirk und Kreis
zu finden. Hervorzuheben sind hier die Leistungen des Jugendlichen Tim Schwarzmeier über die Mittelstrecken und von Thomas von See in
den Wurf- und Stoßdisziplinen. Nur diese beiden Athleten sind auch in der Bestenliste des niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes ver-
treten. Abzusehen ist eine weitere Verschlechterung in diesem Bereich, hat die Abteilung mit dem jetzt für den SV Werder Bremen starten-
den Tim Schwarzmeier doch ihr Aushängeschild verloren.
Anders sieht es bei den Schülerinnen und Schülern aus. Bei den Ausführungen von Statistiker Sebastian Stabel ist erkennbar, dass sich der
Aufwärtstrend weiter fortsetzt. Vereinssportlehrer Marcus Bieck hat in diesem Bereich intensive Aufbauarbeit geleistet, gute Platzierungen
in der Kreis- und Bezirksbestenliste 2003 waren da die logische Folge.
Einer der Höhepunkte bei Jahreshauptversammlungen ist zweifelsohne die Wahl zum “Sportler des Jahres” und dazu wurde durch Marion
Michaelis der C-Schüler Roman von Kamp gekürt. Roman ist im Gegensatz zu seinen beiden Brüdern Lars und Thilo von Natur aus Mehr-
kämpfer und konnte sich im vergangenen Jahr in der Bestenliste des NLV-Bezirks Lüneburg im 50-Meter-Lauf, im Hochsprung sowie im Drei-
und Vierkampf jeweils den ersten Platz sichern.

“Sportler des Jahres” Roman von Kamp

Und auch Günther Justen-Stahl griff aktiv ins Geschehen ein. Walter Brumund,
vielen noch als “Renndirektor” des Vörder Volkslaufs bekannt, wurde von ihm für
seine 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.
Nach einer kleinen Diskussion zum TOP Kassenbericht und dem anschließend von
den Kassenprüfern vorgetragenen Kassenprüfungsbericht wurde die Entlastung
des Vorstandes beantragt, der von allen Anwesenden zugestimmt wurde. Damit war
der Weg frei zum Highlight des Abends, der Wahl eines neuen Abteilungsleiters.
Einziger Kandidat für diesen Posten war Marcus Bieck, der dann auch von den An-
wesenden einstimmig gewählt wurde. Neue Kassenwartin wurde Martina Hadeler.
Im Amt bestätigt wurde Sport- und Pressewart Klaus Michalski. Der Posten des
Kampfrichterwartes konnte auch in diesem Jahr nicht besetzt werden. Ein Zustand,
mit dem die Abteilung zumindest für ein Jahr leben kann, da bereits im Vorfeld der
Versammlung beschlossen wurde, in diesem Jahr keine Leichtathletik-Veranstalt-
ungen durchzuführen.

In seiner Antrittsrede gab Marcus Bieck einen Ausblick darauf, wie er sich die Zukunft der Leichtathletikabteilung vorstellt und nicht überall
stiess er dabei auf ungeteilte Zustimmung. Nach einer kurzen Diskussion war der Mehrzahl der Anwesenden aber klar, dass sich im ersten
Moment auch ungewohnt erscheinende Neuerungen im Lauf der Zeit einspielen werden. Denn - nichts wird so heiss gegessen wie es ge-
kocht wurde und neue Besen kehren bekanntlich gut. Und daher kann die Leichtathletikabteilung unter ihrem neuen “Chef” sicherlich
positiver als bisher in die Zukunft blicken.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Oste-Cup: Lars von Kamp macht in Scheeßel den Sack zu (vom 23.2.2004)
(km)
Am vergangenen Sonntag war der TV Scheeßel Ausrichter des "Cross am Helvesieker Berg". Die Veranstaltung war in diesem Jahr
erstmals auch ein Wertungslauf für den Oste-Cup der LAV Zeven. Und so versuchten bei endlich einmal idealen Wetterbedingungen viele
Teilnehmer an dieser Crosslauf-Serie, vor der letzten Möglichkeit in Zeven ihre momentanen Platzierungen zu verbessern oder zu festigen.
Der TSV Bremervörde konnte größtenteils krankheitsbedingt nicht alle gemeldeten Aktive an den Start bringen, die angetretenen Athleten -
ausnahmslos aus dem Schülerbereich - konnten ihre bereits in den ersten beiden Cup-Läufen gezeigten Leistungen aber wieder voll und
ganz bestätigen. Der erste Einsatz war wie gehabt der D-Schülerin (W 9) Denise Stam vorbehalten, die mit Platz zwei ihre bisher beste Platz-
ierung erreichte. Sie lief die 670 Meter in ausgezeichneten 2:41 Minuten.
Bei den C-Schülern (M 10) musste sich Lars von Kamp in einem spannenden Finish dem Rotenburger Niklas Köhnke ganz knapp geschlagen
geben. Beide stürmten eng nebeneinander der Ziellinie entgegen und bei genauem hinsehen war zu erkennen, dass da auch schon mal - wohl
eher unbewusst im Eifer des Gefechts - die Ellbogen ein wenig mit ihm Spiel waren. Für Lars  wurden 5:02 Minuten gestoppt, dritter auf der
1340-Meter-Distanz wurde sein Zwillingsbruder Thilo, der 10 Sekunden später ins Ziel kam. Da Niklas nicht für den Oste-Cup gemeldet hat
und nur drei der vier Cup-Läufe in die Wertung kommen, konnte Lars mit der Idealpunktzahl 3 in seiner Altersklasse bereits endgültig den
Sack zumachen.
Ebenfalls 1340 Meter hatten Joceline Steinke, Ailena Jordan und Rebecca Schröder zurückzulegen. Joceline erreichte nach 6:08 Minuten das
Ziel und das bedeutete Platz vier in der Klasse W 10. In der Altersklasse W 11 gab es das übliche Platzierungs-Wechselspiel zwischen Ailena
und Rebecca und dieses Mal hatte von den beiden wieder Ailena (5:53/Platz 3) die Nase vorn, während Rebecca in 5:54 auf dem fünften Platz
landete. Ebenfalls den fünften Platz bei den M 12ern belegte Roman von Kamp, der die 1700 Meter lange große Runde am Fusse des Helve-
sieker Berges in 7:20 Minuten herunterspulte. Etwas schneller war Jascha Marquardt in der M13 in 7:09 Minuten und einem guten dritten
Platz.
Am letzten Februar-Sonntag findet in Zeven mit dem Crosslauf "Rund um den Bahberg" auch der letzte Wertungslauf für den Oste-Cup statt.
Dort wird hoffentlich auch Tahnee Tietjen, die in Scheeßel wegen einer Erkältung nicht dabei war, wieder starten. Sie wird dann in der W 12
zumindest für die Oste-Cup-Wertung als Anwärterin auf den Klassensieg an den Start gehen.
Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Crosslauf in Zeven: Lars von Kamp Bester im Bezirk
Tahnee Tietjen holt zweiten Oste-Cup-Pokal nach Bremervörde
(vom 1.3.2004)
"Rund um den Bahberg" ging es am vergangenen Sonntag beim Crosslauf des TuS Zeven, in dessen Rahmen auch die Meisterschaften des
NLV-Bezirks Lüneburg eingebettet waren. Und da bekanntlich alle guten Dinge Drei sind, war die Veranstaltung gleichzeitig auch noch als
Wertungslauf für den Oste-Cup 2004 ausgeschrieben. Die Folge dieser Mehrfach-Wertungen waren - besonders im Schülerbereich - Teil-
nehmerfelder mit bis zu 50 Aktiven, die dann auch bei der Auswertung im Wettkampfbüro für das eine oder andere kleine Problemchen
sorgten. Der TSV Bremervörde war in Zeven nur noch mit vier Athleten vertreten. Lars von Kamp konnte sich dabei voll auf die Bezirks-
meisterschaft konzentrieren, hatte er doch den Oste-Cup bereits nach dem dritten Lauf in Scheeßel schon sicher in der Tasche. (siehe vor-
stehender Bericht)
1750 Meter hatten die C-Schüler auf einer anspruchsvollen Strecke zurückzulegen und nach 7:33 Minuten konnte Lars sich als Bezirksbester
in der Altersklasse M 10 feiern lassen. Zwillingsbruder Thilo benötigte 7:39 Minuten und wurde damit Dritter. Abgeschlagen mit einem Rück-
stand von 24 Sekunden auf den Sieger kam der Rotenburger Niklas Köhnke ins Ziel, der in Groß Meckelsen noch zeitgleich und in Scheeßel
mit hauchdünnem Vorsprung vor Lars über die Ziellinie stürmte.
Unbedingt in Zeven an den Start gehen musste Tahnee Tietjen in der W 12. Da sie in Scheeßel krankheitsbedingt nicht starten konnte, fehlte
ihr noch ein Lauf, um den Oste-Cup in ihrer Altersklasse endgültig für sich zu entscheiden. Zwei Punkte aus zwei Läufen waren aber eine
gute Ausgangsbasis und der dritte Platz in schnellen 7:31 Minuten reichte dann auch aus, um nach Lars von Kamp den zweiten Oste-Cup-
Pokal nach Bremervörde zu holen. Wie für Lars gab es auch für Tahnee dabei die Idealpunktzahl 3, da die beiden vor Ihr platzierten in Zeven
keine Oste-Cup-Teilnehmerinnen waren. Und auch die Jüngste vom TSV war wieder dabei. Denise Stam belegte in der W 9 über 600 Meter in
3:07 Minuten den zehnten Platz und konnte dabei noch 24 Teilnehmerinnen hinter sich lassen.
Für die Bremervörder Schülertruppe ist die Crosslaufsaison damit zu Ende und es beginnt die Vorbereitung auf die Bahnsaison. Da steht als
erste Großveranstaltung das traditionelle Schülersportfest in Gnarrenburg am 1. Mai auf dem Programm.
Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Silberne DLV-Ehrennadel für Klaus Michalski (vom 6.3.2004)
Auf der Jahreshauptversammlung des KLV Rotenburg in Zeven am 5. März wurde Sport- und Pressewart Klaus Michalski
für seine Verdienste um die Leichtathletik die silberne Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes verliehen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Doppelsieg von Lars und Thilo von Kamp beim Osterlauf in Wanna (Vom 10.4.2004 - aktualisiert am 14.4.2004
(km) Einen überaus erfolgreichen Osterausflug unternahm Sportwart Klaus Michalski mit sechs Schülerinnen und Schülern aus der Leicht-
athletikabteilung des TSV Bremervörde am Ostersonnabend in den Landkreis Cuxhaven. Dort veranstaltete der TSV Wanna seinen traditio-
nellen Osterlauf - inzwischen in der 27. Auflage - und die erbrachten Leistungen der TSV-Aktiven konnten sich durchaus sehen lassen.  Bei
der Veranstaltung handelt es sich um einen Waldlauf mit Cross-Charakter und das Schmuddelwetter der letzten Tage sorgte dann auch dafür,
dass der zweite Teil des Hinweises in der Ausschreibung zutraf. Bereits bei der Streckenbesichtigung gab es die ersten nassen Füsse.
In den Schülerklassen erfolgte nicht die bei Meisterschaften übliche Jahrgangswertung, hier wurden die jeweils zwei Jahrgänge bei der Wert-
ung der A, B, C- und D-Schüler-/innen zusammengefasst. Daher überraschend und nicht unbedingt erwartet dann der ”Doppelschlag” von
Lars und Thilo von Kamp bei den C-Schülern. Beide gehören noch dem jüngeren Jahrgang an. Im Lauf des Rennens stürmten die Zwillinge
von Platz acht und neun immer weiter zur Spitze vor, am Ende wurde Lars über die 850 Meter “kurze” Distanz Erster in 3:03 Minuten und eine
Sekunde später überquerte sein Bruder Thilo als Zweiter die Ziellinie.
Bei den Mädchen überraschten Ailena Jordan über die gleiche Distanz mit einem zweiten Platz bei den Schülerinnen C (3:15 Minuten) und
Tahnee Tietjen bei den B-Schülerinnen ebenfalls mit Platz zwei, allerdings über die wesentlich längere Strecke von 1750 Meter, die sie in 6:57
Minuten herunterspulte. Achtbar schlug sich bei den C-Schülerinnen auch die "hauptamtliche" Turnerin Joceline Steinke, die für die 850
Meter 3:23 Minuten benötigte. Sie wird in der Zukunft bei Bedarf die Leichtathleten vor allem bei Staffelläufen verstärken. C-Schülerin
Rebecca Schröder war gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe und konnte daher ihr Leistungsvermögen nicht optimal ausspielen. Sie wurde
in 3:33 Minuten Sechste und konnte dabei immerhin noch 11 Läuferinnen hinter sich lassen. Zur Freude der Kinder gibt es in Wanna in den
Schülerklassen jeweils Pokale für die Plätze Eins bis Drei und die sechs TSV-Athleten konnten durch ihre guten Platzierungen dann auch vier
dieser Ehrenpreise mit nach Hause "schleppen".
Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Seniorenleichtathletik - Ein neues Angebot der TSV-Leichtathletikabteilung (Vom 14.4.2004)
(km) Die Seniorenleichtathletik boomt in ganz Deutschland, wobei mit "Senioren" gemeint ist, dass es sich um Erwachsene ab 30 Jahre
handelt. Die Leichtathletikabteilung des TSV bietet ab dem 16. April jeden Freitag von 17:00 bis ca. 18:00 Uhr eine Trainingsmöglichkeit für
Interessierte auf dem Sportplatz in Engeo an. Angesprochen sind alle Erwachsenen - auch unter 30 Jahren - die Spass an der Leichtathletik
haben, die ganzjährig für das Sportabzeichen trainieren wollen oder einfach nur in gemütlicher Runde joggen oder walken möchten.
Geleitet wird die Gruppe vom Vereinssportlehrer Marcus Bieck.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sportabzeichentermine 2004 in Bremervörde (Vom 14.4.2004)
Abnahme auf dem Sportplatz:
Vom 12. Mai - 7. Juli jeden Mittwoch von 17:00 - 18:30 Uhr (Bei bedarf und Anmeldung bis 19:00 Uhr)
Fünf Wochen Pause
Weiter geht es dann wieder vom 11. August - 15. September
Schwimmtermine:
Jeweils von 18:00 - 19:30 Uhr im Delphino (Bei Bedarf und Anmeldung bis 20:00 Uhr)
Donnerstag, 8. Juli
Donnerstag, 5. August
Donnerstag, 12. August
Radfahren:
Jeweils 8:00 Uhr beim Bahnübergang
Sonntag, 5. September
Sonntag, 12. September

Nach Abnahme aller Leistungen Laufkarte und Gebühren abgeben.
Ansprechpartner:
Hans von Bargen, Wilhelm-Busch-Straße 6, 27432 Bremervörde, Tel.: 0 47 61 / 44 77
Hans-Heinrich Ringe, Walkmühlenstraße 9, 27432 Bremervörde, Tel.: 0 47 61 / 66 45
oder
TSV-Geschäftsstelle, Brunnenstraße 6, 27432 Bremervörde, Tel.: 0 47 61 / 58 28
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zwei Kreisrekorde und viele "Treppchenplätze" (Vom 3.5.2004, aktualisiert am 5.5.2004)
Bremervörder Schülerteam beim Sportfest in Gnarrenburg erfolgreich
Am 1. Mai startete im Nordkreis Rotenburg mit dem traditionellen Schülersportfest in Gnarrenburg auch für die jüngeren Leichtathleten die
Freiluftsaison. Der TSV Bremervörde war dort mit dem größten Schüler-Aufgebot seit Jahren vertreten und konnte sich auch etliche "Trepp-
chenplätze" im Dreikampf und über die Mittelstrecken erkämpfen. Herausragend unser “Sportler des Jahres” 2003, Roman von Kamp, der im
Dreikampf und im 75-m-Lauf jeweils einen neuen Kreisrekord in der M-12-Klasse aufstellte.
Mehr zum Schülersportfest gibt es in einem
Bericht der Bremervörder Zeitung vom 5. Mai 2004
Alle Ergebnisse der Bremervörder Schülerinnen und Schüler können über
Wettkampferfolge 2004 aufgerufen werden.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
B-Schülerinnen siegen in Stade (Vom 13.5.2004)
Stade/Bremervörde (km). Mit zwei Schülerinnen-Staffeln war die Leichtathletikabteilung des TSV Bremervörde am 6. Mai bei den Staffel-
meisterschaften des Kreis-Leichtathletik-Verbandes Stade vertreten. Diese Meisterschaften waren offen ausgeschrieben und so nutzten viele
Vereine aus dem Bezirk sowie Bremen und Hamburg die guten äußeren Bedingungen auf der erst im vergangenen Jahr fertiggestellten Leicht-
athlethikanlage in Stade-Ottenbeck, um sich Kreismeistertitel zu erkämpfen oder bei den älteren Jahrgängen die Qualifikationsnormen für
überregionale Meisterschaften zu erfüllen.
Für die Bremervörder Mädchen war der Start in Stade im Hinblick auf die eigenen Kreismeisterschaften in Sottrum am 17. Juni als eine Stand-
ortbestimmung anzusehen und sollte dazu den Trainern Aufschluß über zukünftige Staffelbesetzungen geben. Durch Krankheit einer
Schülerin war die ebenfalls gemeldete D-Schülerinnen-Staffel leider "geplatzt" und so starteten jeweils eine C- und B-Schülerinnen-Staffel
über die 3x800 Meter.
Joceline Steinke, Rebecca Schröder und Ailena Jordan erliefen sich in ausbaufähigen 9:26,0 den dritten Platz bei den C-Schülerinnen und in
einem spannenden Finish konnte Schlußläuferin Ailena Jordan die Staffel der LG Kreis Nord-Stade mit 4/10 Sekunden Vorsprung noch auf
den vierten Platz verweisen. Nach den guten Einzelzeiten beim Schülersportfest in Gnarrenburg dürfte hier in Zukunft auch noch eine bessere
Staffelzeit zu erwarten sein.
Von den B-Schülerinnen war eine Zeit von unter neun Minuten erwartet worden und diese Vorgabe wurde von Elaine Suchant, Theresa
Mühler und Tahnee Tietjen dann auch in 8:48,2 Minuten und Platz Eins erfüllt. Die zweitplatzierte Staffel vom VfL Stade kam mit einem mehr
als deutlichen Rückstand erst nach 9:18,3 Minuten ins Ziel.
Für einen Großteil der Bremervörder Schüler-/innen steht am 19. Mai bereits der nächste Wettkampf auf dem Programm. Dann veranstaltet
der TuS Alfstedt auf der Sportanlage in Oerel sein bezirksoffenes Schüler- und Jugend-Abendsportfest.
Die detaillierten Ergebnisse gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Zeitung vom 15. Mai 2004
Jürgen Siems meldet sich eindrucksvoll zurück / Bremervörder zweifacher Senioren-Bezirksvizemeister
Bremervörde (rnib). Das Comeback ist gelungen. Nach fast zweijähriger Pause hat sich Jürgen Sierns erfolgreich auf der Senioren-Leicht-
athletik-Bühne zurückgemeldet. Der Bremervörder kehrte von den Bezirksmeisterschaften in Wehdel mit zwei Vizetiteln über 100 und 200
Meter zurück. Als einziger Teilnehmer aus Bremervörde sorgte Jürgen Siems im Kreis Cuxhaven für zwei tolle Erfolge. Erstmals in der Alters-
klasse M 60 startend holte der Rechtsanwalt zweimal Silber. Kurios verlief die Entscheidung über die 100 Meter. Es musste zweimal gelaufen
werden, da im ersten Lauf die Zeitmessanlage ausgefallen war. Entsprechend zufrieden war Jürgen Siems mit seiner Zeit von 14,18 Sekunden.
Bezirksmeister wurde Klaus Düerkop (SG Osterholz) in 13,77sec. Auf Platz drei landete Hans Himmel (Cuxhaven).
Über 200 Meter hatte Himmel die Nase vorn. Er gewann in 28,84 sec. Mit 29,22 sec wurde Jürgen Siems im Regen von Wehdel mit deutlichem
Vorsprung Bezirksvizemeister. Beide Zeiten bedeuteten für den Brernervörder zugleich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften
vom 13. bis 15. August in Zittau. Als nächster Wettkampf steht für Jürgen Siems die Norddeutsche Meisterschaft am 3. und 4. Juli in Berlin
auf dem Programm.
Die detaillierten Ergebnisse gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schüler- und Jugend-Abendsportfest des TuS Alfstedt in Oerel
Sprintzeiten "vom Winde verweht"
(km) Auch beim Schüler- und Jugend-Abendsportfest  des TuS Alfstedt in Oerel waren die TSV-Leichtathleten mit einer großen Schüler-
gruppe vertreten. Die Sprintzeiten wurden durch den Gegenwind von bis zu 7m/sek. dabei erheblich beeinträchtigt, aber in den anderen
Disziplinen lieferten die Bremervörder zum Teil ausgezeichnete Leistungen ab.
Einen Pressebericht von der Veranstaltung aus der Bremervörder Zeitung und alle Ergebnisse gibt es
hier
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Zeitung vom 3. Juni 2004
TSV-Leichtathleten melden sich im Bezirk zurück
Gute Ergebnisse für Nachwuchsläufer bei Meisterschaft
Langen/Bremervörde. Parallel zu den Bezirksmeisterschaften fanden kürzlich die Bezirksbestenkämpfe der Schülerinnen und Schüler C/B mit
den Läufen über 800 und 1.000 Meter statt. Die Läufergruppe des TSV Bremervörde nutzte diese Gelegenheit und präsentierte sich nach
jahrelanger Abstinenz dem Bezirk Lüneburg in Bestform.
Zum Bedauern von Trainer Marcus Bieck mussten Ailena Jordan und Elaine Suchant wegen familiärer Termine und Krankheit auf ihren Start
verzichten. Dafür lieferten die anderen Läufer beeindruckende Leistungen ab und meldeten so den TSV Bremervörde im Bezirk wieder zurück.
Mit Zeiten, mit denen mancher Gymnasiast mehr als zufrieden wäre, erliefen sich die Geschwister Thilo und Lars von Kamp einen hervor-
ragenden zweiten (Thilo, 3:27 min.) und dritten Platz (Lars, 3:31 min.) als beste Teilnehmer aus dem Kreis Rotenburg.
Zwei Stunden später war es dann für die Schülerinnen an der Zeit. Den Auftakt machte Rebecca Schröder in der Altersklasse W 11 und
belegte den fünften Platz in der Zeit von 3:11 Minuten über 800 Meter. In der Altersklasse W 12 waren von den zwölf Läuferinnen mehr als
die Hälfte mit einer Bestzeit von ungefähr 2:40 Minuten gemeldet, so dass man auf ein hartes und spannendes Rennen hoffen konnte.
Tahnee Tietjen hängte sich vom Start an die Spitzengruppe und musste erst 100 Meter vor dem Ziel ihre zwei Konkurrentinnen ziehen lassen.
Mit einer hervorragenden Zeit von 2:40 min kam sie als Dritte und ebenso als Beste aus dem Kreis Rotenburg ins Ziel.
Die detaillierten Ergebnisse gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
D-Schülerinnen laufen Kreisrekord über 3x800 Meter (Vom 24.6.2004)
(km) Der Kreisleichtathletik-Verband Rotenburg hatte die Ausrichtung seiner diesjährigen Kreismeisterschaften in den Langstaffeln dem TV
Sottrum übertragen, die dort im Rahmen des dritten Tages der sechsteiligen Sottrumer Sommer-Laufserie durchgeführt wurden. Die Kreis-
vereine konnten im Jugend- und Erwachsenenbereich keine einzige Staffel zum Einsatz bringen, um so erfreulicher, dass sich in den Schüler-
klassen insgesamt 22 Staffeln dem Starter stellten. Mit dabei waren auch drei Bremervörder Staffeln. Diese konnten durch verschiedene Um-
stände bedingt allesamt leider nicht in der optimalen Besetzung antreten, überzeugten aber dennoch mit ausgezeichneten Leistungen. Als
besondere Zugabe gab es dann auch noch einen neuen Kreisrekord zu verzeichnen.
Nachdem Roman von Kamp der C-Schülerklasse entwachsen ist und deshalb eine mögliche “von Kamp-Familienstaffel” in diesem Jahr nicht
realisierbar ist, hatten die Zwillinge Lars und Thilo von Kamp in Sottrum Unterstützung von dem schwerpunktmäßig Fussball spielenden
Tim Schlichting erhalten. Als Endresultat für die Bremervörder 3x1000-Meter Staffel stand dann Platz Zwei in 11:37,2 Minuten zu Buche.
Aus Zwei mach Eins
Auch bei den Bremervörder Mädchen konnten nicht die beiden geplanten C- und B-Staffeln an den Start gebracht werden und so war nur
der Einsatz einer B-Schülerinnen-Staffel möglich. Dabei kam die dem älteren C-Schülerinnen-Jahrgang angehörige Ailena Jordan mit zum
Einsatz, die im Rahmen der Übergangsmöglichkeiten “hochstarten” durfte. Zusammen mit Theresa Mühler und Tahnee Tietjen wurde das
Trio über 3x800-Meter mit Platz Zwei belohnt und die gelaufene Zeit von 8:47,1 Minuten war dabei noch 1,1 Sekunden besser als die Zeit der
in anderer Besetzung gestarteten reinen B-Schülerinnen-Staffel Anfang Mai in Stade.
Kein Titel – aber Kreisrekord
Diese in sich widersprüchliche Aussage erklärt sich dadurch, dass für die D-Schülerinnen keine eigene Meisterschaft ausgeschrieben war
und deshalb eine Wertung - im Gegensatz zu den Bestenlisten - bei den C-Schülerinnen erfolgte. In dieser Klasse mussten sich die Mädels
in Sottrum mit zum Teil über zwei Jahre älteren Kontrahentinnen messen. Denise Stam, Ellen und Viola Jordan gehören alle dem 95er Jahr-
gang an und somit bildeten die Drei eine reine D-Schülerinnen-Staffel. In der Kreismeisterschaftswertung erkämpften sie sich über 3x800
Meter in 9:39,3 Minuten bei den C-Schülerinnen einen tollen dritten Platz.
In den Jahres-Bestenlisten aber werden die Leistungen der D-Schülerinnen gesondert aufgeführt und daher sind die Bremervörderinnen jetzt
Kreisrekordhalter. Sie waren in Sottrum etwa 0,8 Sekunden schneller als die Staffel des TV Sottrum, die bei den Meisterschaften im vergang-
enen Jahr in Bremervörde 9:40,11 Minuten gelaufen war.
Die detaillierten Ergebnisse der Bremervörder gibt es bei Wettkampferfolge 2004   
Hinweis zum Bericht in der Bremervörder Zeitung vom 26. Juni 2004: (Vom 26.6.2004)
Dort wurden drei Zwischenüberschriften nicht mit aufgeführt. Daher beginnt der drittletzte Absatz etwas unverständlich. Richtig wäre:
Kein Titel – aber Kreisrekord
Diese in sich widersprüchliche Aussage erklärt sich dadurch.................
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TSV-Leichtathleten beim Staffellauf “Rund um den Vörder See” erfolgreich (Vom 9.7.004)
(km) Nach zwei Jahren Pause gab es ihn wieder - den Staffellauf “Rund um den Vörder See” - und die TSV-Leichtathleten waren bei der Neu-
auflage dieser Traditionsveranstaltung überaus erfolgreich vertreten.
Bei den Schülern wurde die gemischte Staffel mit einer Zeit von 13:35 Minuten und einem mehr als deutlichem Vorsprung Erste. Die aus acht
Teilstrecken bestehende Seerunde teilten sich dabei Elaine Suchant, Lars, Thilo und Roman von Kamp, Jascha Marquardt, Lisa Cronjäger,
Nora Obladen und Thuy Linh Nguyen.
Im abschließenden Einzellauf gingen dann noch einmal fünf Aktive der Abteilung an den Start. Bei den Schülern belegten Lars, Thilo und
Jascha die Plätze 1 - 3 und bei den Schülerinnen wurden Elaine und Lisa Erste und Zweite. Besonders erwähnenswert ist , dass Elaine dabei
Erste aller weiblichen Teilnehmer wurde. Die kompletten Ergebnisse gibt es
hier
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schülersportfeste in Sottrum und Stade - TSV-Schüler-/innen räumen ab (Vom 9.7.2004)
mb/km. Die letzten Möglichkeiten einer Leistungsüberprüfung vor den Sommerferien nutzten die Bremervörder Leichtathleten und starteten
bei den Schülersportfesten in Stade und Sottrum. Trotz der zum Teil widrigen Bedingungen an den ersten Tagen dieses Sommers - der immer
noch keiner ist - wurde von den Athleten ausgezeichneter Sport geboten.
In Stade gab es für die Bremervörder Truppe um Mehrkämpfer Roman von Kamp erste Plätze und persönliche Bestleistungen zu verzeichnen.
Tobias Krieglsteiner holte sich in der Altersklasse M 13 mit 4,51 m im Weitsprung den ersten Platz und im Hochsprung mit persönlicher
Bestleistung von 1,30 m einen hervorragenden dritten Platz. Roman von Kamp (M 12) konnte endlich die 5-m-Marke im Weitsprung knacken
und ließ mit gesprungenen 5,01 m der Konkurrenz ebenso wie in seinem 75-m-Lauf (10,06 Sek. keine Chance.
Wenn Rudi Völler bei der Fussball-EM einen so schnellen Stürmer wie Patrick Poppe (M 13) gehabt hätte, dann wäre der Portugal-Trip der
Nationalmannschaft wohl anders ausgegangen. Der Fußballer vom BSC sprintete die 75 m in glänzenden 10,64 Sek. - und das auch noch bar-
fuss - was ihm ebenfalls den ersten Platz sicherte. Mit 4,28 m im Weitsprung wurde Patrick Dritter.
Nora Obladen verbesserte ihre bisherige Bestleistung im Hochsprung um 5 cm auf 1,35 m und holte sich damit knapp geschlagen den zweiten
Platz in ihrer Altersklasse W 12. Ihren Weitsprungwettbewerb sollte Nora allerdings schnell wieder vergessen. Nach zwei ungültigen Ver-
suchen und einem Sicherheitssprung von nur 3,63 kam sie nicht mehr in den Endkampf der besten Acht.
Über 1000 m dominierten wieder einmal die Zwillingsbrüder Lars und Thilo von Kamp das Rennen und ließen ihrer zum Teil drei Jahre älteren
Konkurrenz in diesem Lauf keine Chance. In hervorragenden Zeiten von 3:32,05 min. (Lars) und 3.35,77 min. (Thilo) zeigten die beiden 10-
jährigen Athleten eindrucksvoll, dass sie zu den stärksten Läufern ihrer Altersklasse im NLV-Bezirk Lüneburg gehören.
Für ein weiteres Glanzlicht sorgte Tahnee Tietjen im 800-m-Lauf der Schülerinnen B. In der tollen Zeit von 2:38,71 min. kam sie mit deutlichem
Vorsprung ins Ziel. Auch dieses war eine neue persönliche Bestzeit und damit schob sich das Bremervörder Lauftalent auf Platz fünf in der
aktuellen Landesbestenliste des niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes.
Etwas bessere äußere Bedingungen als in Stade gab es bereits Tags zuvor beim Sottrumer Schülersportfest. Auch hier konnten für die
Bremervörder in den Dreikämpfen und auf den Mittelstrecken gute Leistungen und Platzierungen verzeichnet werden. Eine interne Vereins-
meisterschaft gab es bei dem aus Sprint, Sprung und Ballwurf bestehenden Dreikampf für die Schülern B / M 13. Für Jascha Marquardt (1095
Punkte), Florian Frede (991) und Sebastian Tietjen (907) sprangen dabei die Plätze 1 – 3 heraus.
Bei den B-Schülerinnen (W 13) konnten Elaine Suchant (1170) und Elisabeth Cerff (921) die Ränge Zwei und Vier für sich verbuchen. Denise
Steinke (W 12) wurde Dritte mit 996 Punkten. Dabei durften die drei Mädels noch etwas unfreiwillig einen kompletten “Trainingsdurchgang”
im Ballwurf absolvieren. Durch ein Versehen des Veranstalter wurde zuerst mit dem 200 Gramm Ball geworfen, bevor von Betreuern der Fehler
bemerkt wurde und der Wettkampf dann mit dem vorgeschriebenen 80 Gramm Schlagball wiederholt wurde. C-Schülerin Ailena Jordan
(W 11 – 1151) konnte ihren Wettbewerb mit 50 Punkten Vorsprung klar gewinnen.
Abschließend stellten sich Ailena Jordan, Elaine Suchant und Elisabeth Cerff noch über 800 Meter dem Starter. Alle Drei lieferten dabei neue
persönliche Bestleistungen ab, wobei Ailena den größten Leistungssprung von 6 Sekunden für sich verzeichnen konnte.
In ihren Altersklassen wurde Ailena Erste in 2:56,1 Minuten, Elaine belegte in 2:56,2 den gleichen Rang und Elisabeth konnte in 3:11,0 Platz
Zwei für sich verbuchen.
Die detaillierten Ergebnisse gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Zeitung vom 10. August 2004 (Auszug)
Jürgen Siems holt sich in Aarhus neue Motivation
Bremervörder Leichtathlet startete bei der Senioren-Europameisterschaft
Diesen Bericht finden Sie auf einer Extra-Presseseite
Die detaillierten Ergebnisse gibt es bei Wettkampferfolge 2004
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-- KM-Mehrkampf in Zeven am 28. August 2004
-- Gemeinsame KM (Einzel) der NLV-Kreise ROW - OHZ - STD und CUX in Oldendorf am 29. August 2004
-- BM-Mehrkampf in Winsen/Luhe am 4./5. September 2004
--
Kreisvergleich “Stade” in Verden am 12. September 2004
-- BM-Langstaffeln (Alle Klassen) in Zeven am 19. September 2004
Berichte über diese Wettkämpfe kommen später. (Die von Klaus Michalski verfassten und bereits in der Bremervörder Zeitung erschienenen
Berichte müssen zum Teil umgeschrieben und ergänzt werden)
Die
Ergebnisse gibt es bei Wettkampferfolge 2004 (zum Teil über die jeweiligen Ergebnislisten)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bremervörder Leichtathleten bedanken sich bei Sponsoren (Von Marcus Bieck - 23.9.)
Die Leichtathleten des TSV Bremervörde haben die Wettkampfsaison 2004 erfolgreich beendet. Neben zahlreichen Titeln auf Kreisebene
präsentierte sich die Gruppe um Lena Schlobohm, Klaus Michalski und Marcus Bieck auf Bezirksebene (Lüneburg) und errang auch hier
erste nennenswerte Platzierungen und Titel. Haustechnik Frede unterstützte die Vierkampf-Mannschaft um Roman von Kamp mit einem
neuen Aufwärmdress, in welchem die Athleten bei den Bezirksbestenkämpfen den Vizetitel mit der Mannschaft und den Einzeltitel bei den
Schülern B (M 12) errangen. Das Ingenieurbüro Lütjen-Paulsen unterstützte das Staffel-Team mit neuen Aufwärm-Sweatshirts. Die zwölf
Athleten präsentierten sich ebenfalls bei den Bezirksbestenkämpfen mit einem Vizetitel, weiteren vorderen Platzierungen, einem neuen Kreis-
rekord und persönlichen Bestleistungen. Die vor kurzem stattgefundene Saisonabschlussfeier wurde von der Physiotherapiepraxis
Torsten
Barkow
ausgerichtet, der auch schon im letzten Jahr die Leichtathleten unterstützte und seitdem mit Rat und Tat bei Verletzungen den Ath-
leten zur Seite steht.
Der Vorstand der Leichtathletikabteilung und die Athleten möchten sich ganz herzlich bei den Unternehmen für die Unterstützung bedanken.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Auf Anhieb in die niedersächsische "Top Five" gelaufen (Vom 15.10.2004)
Tahnee Tietjen startete erstmals über 5 Kilometer
(km) Am Tag der Deutschen Einheit veranstaltete der TuS Ofen inzwischen zum 13. Mal seinen traditionellen Herbstlauf. Über 1500 Aktive
stellten sich im Bad Zwischenahner Ortsteil Ofen auf der fünf- und 10 Km-Strecke dem Starter und mit dabei war auch die Bremervörderin
Tahnee Tietjen. Die 12-jährige Gymnasiastin konnte sich in ihrem ersten Wettkampf im 5-Kilometer-Straßenlauf auf Anhieb den fünften Platz
in der aktuellen niedersächsischen Bestenliste erlaufen.
Ebenfalls mit am Start war der für das Ausdauertraining des Bremervörder Lauftalents zuständige Abteilungssportwart Klaus Michalski, der
seinen Schützling auf den ersten beiden Kilometern begleiten wollte. Dadurch sollte ein zu schnelles Anfangstempo verhindert und ein
gleichmäßiges Tempo mit einer eventuellen Endzeit von um die 23 Minuten ermöglicht werden. Aber wie heisst es so schön: Erstens kommt
es anders und zweitens als man denkt. Bei den knapp 500 Startern über 5 Kilometer herrschte nicht unbedingt die dem 3. Oktober angepasste
Einheit. Offensichtlich wollte jeder versuchen, in der ersten Reihe zu stehen und dementsprechend war dann auch das Gedrängel und Ge-
schubse am Start. Selbst die Startordner hatten ihr liebe Not damit, alle Aktiven dazu zu bewegen, hinter der Startlinie Aufstellung zu
nehmen, bei einem offiziellen Straßenlauf eine zwingend erforderliche Maßnahme.
Während Tahnee Tietjen gut vom Start wegkam, stürzten vor Klaus Michalski zwei Läufer. Bei dem erforderlichen abrupten Ausweich-
manöver zog sich der gerade von einer langwierigen Achillessehnenverletzung genesende Michalski eine Zerrung im Leistenbereich zu,
danach war an ein schnelles Laufen nicht mehr zu denken. Von weitem konnte er noch die im geplanten Rahmen liegende Zwischenzeit von
Tahnee Tietjen nach dem ersten Kilometer registrieren, dann beendete er sicherheitshalber das Rennen.
Die letzten vier Kilometer war die Bremervörderin dann auf sich allein gestellt, bei den 500 Mitstreitern war das allerdings kein allzu großes
Problem. Obwohl Tahnee auf dieser Wettkampfstrecke noch keine Erfahrung hatte, lief sie ihr einmal eingeschlagenes Tempo gleichmäßig
weiter durch und erreichte nach tollen 22:58 Minuten das Ziel. Damit wurde sie Vierte bei den B-Schülerinnen, eine getrennte Jahrgangs-
wertung W 12 / W 13 gab es in Ofen nicht. In ihrer eigentlichen Altersklasse W 12 wäre sie Zweite geworden. In den Bestenlisten des Kreis
Rotenburg und des Bezirk Lüneburg rangiert sie jetzt mit der Ofener Zeit jeweils auf dem zweiten Platz in der W 12.
Auch der Aussage von Tahnee Tietjen unmittelbar nach dem Zieleinlauf "Nie wieder fünf Kilometer" muss nicht allzuviel Bedeutung beige-
messen werden. Solche ähnlichen spontanen Sprüche sind auch sehr "beliebt" bei Marathonläufern, die zum ersten Mal die 42,195 Kilometer
in Angriff genommen haben. Meistens dauert es nur wenige Wochen, bis diese Läufer erneut wieder an der Startlinie stehen, um den
nächsten Marathon zu absolvieren. Und auch für Tahnee Tietjen wird es weitere 5-Kilometer-Läufe geben, da ist sich ihr Ausdauertrainer
ganz sicher: "Tahnee's Potential liegt klar auf den längeren Strecken" so seine Aussage.
                                            
                                                       Tahnee Tietjen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben                  Zurück zur vorherigen Seite                  Zur Startseite
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------